Sie sind hier: Aktuelles / Kreisentscheid des JRK im DRK Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V.

Kontakt

DRK Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V.
Laiblinstegstraße 7
72622 Nürtingen 

Tel. 0 70 22 / 70 07-0
Fax 0 70 22 / 70 07-70 

info[at]kv-nuertingen.drk[dot]de 

Anfahrtsskizze (PDF)

Blutspendetermine

Kreisentscheid des JRK im DRK Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V.

Foto: Roland Rath

Die Sieger kommen vom Jugendrotkreuz Linsenhofen und Neidlingen

Foto: Roland Rath

(28.04.2018/Roland Rath) Der diesjährige Kreisentscheid des Jugendrotkreuzes (JRK) im DRK Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V. fand am 28.04.2018 im Peter-Härtling-Privatgymnasium Nürtingen eG in Nürtingen statt. Als Sieger in der Stufe 1 (10 bis 12 Jahre)  hat sich die JRK Gruppe Linsenhofen unter der Leitung von Stephan Mahler und als Sieger der Stufe 2 (13 bis 16 Jahre) die JRK Gruppe Neidlingen unter der Leitung von Anneliese Bosler und Christiane Kuch erfolgreich zur Teilnahme am diesjährigen JRK-Landesentscheid qualifiziert. Herzliche Gratulation hierzu.

Nach, wer weiß wieviel Stunden des Übens und der Vorbereitung, war es heute für die jeweils 3 Teilnehmergruppen der Stufe 1 und 2 sowie des Organisationsteam unter Leitung von Ines Bauer, Dipl.-Sozialarbeiterin (FH) und Jugendreferentin endlich soweit. Pünktlich um 8:30 Uhr begrüßte Sandra Kottler, Wettbewerbsleiterin und stellvertretende Kreisjugendleiterin, und Mathias Schmollack, Kreisjugendleiter,  alle Wettbewerbsgruppen, die Helfer aus den Reihen der Schulsanitätsgruppe des Peter-Härtling-Privatgymnasiums sowie alle eingesetzten Schiedsrichter/innen unter der Fachkundigen Leitung von Stefan Wiedemann, die Gruppenbetreuer und den Vertreter des „Rechenzentrums“, Clement Patz. Sie wünschten allen viel Spaß und eine erfolgreiche Teilnahme.

Der Startschuss war somit gefallen und die Vorfreude und Anspannung war den Teilnehmern ins Gesicht geschrieben. Wer nun denkt: naja, so schwer kann das ja beim JRK alles nicht sein, den möchte ich warnen. Immerhin kamen die zu lösenden Aufgaben aus den Bereichen:

Erste Hilfe und Notfalldarstellung

bestehend aus einer Kombination von Erste Hilfe – Gruppenaufgaben und Notfalldarstellung. Bei der Notfalldarstellung besteht die Aufgabe darin, Verletzungen und/oder akute Erkrankungen möglichst realistisch zu „schminken“ und auch mimisch darzustellen.

Rotkreuzwissen

Hier werden in erster Linie Themen aus den satzungsgemäßen Aufgaben des Roten Kreuzes sowie des Jugendrotkreuzes, wie zum Beispiel: Gesundheitserziehung, Verkehrserziehung, Rotkreuzabkommen, Entwicklungshilfe, Katastrophen- und Umweltschutz, gestellt.

Soziales Engagement

Bei diesem Thema werden entweder praxisnahe Projektaufgaben im sozialen Feld oder Aufgaben zu den aktuellen JRK-Kampagnen gestellt.

Sport und Spiel

angesiedelt sind hier Geschicklichkeitsspiele, Sportaufgaben oder Kombinationsaufgaben.

Kreativaufgabe

Für alle Stufen werden Aufgaben festgelegt, welche entweder als darstellendes Spiel (Tanzen, Singspiel, Pantomime, Sketch, usw.) oder als kreatives Gestalten (Collagen, Werkstück etc.) erarbeitet werden können und die gestellten Aufgaben aus den genannten Bereichen, sie waren wirklich nicht immer einfach.

So musste zum Beispiel im Bereich der Ersten Hilfe und Notfalldarstellung unter den kritischen Augen der Schiedsrichter eine Verletzung an einer Ferse richtig geschminkt und vom Verletztendarsteller natürlich auch realitätsnah „gespielt“ werden. Der Rest der Wettbewerbsgruppe hatte dann die Aufgabe, entsprechende Erste Hilfe zu leisten. Hätte man diese Aufgabe vom Klassenzimmer auf die Straße verlegt, es wäre sicherlich der eine oder andere Passant erschrocken und hätte gedacht, das ist wirklich was passiert. Es ist immer wieder  bewundernswert, wie die Jugendrotkreuzler/innen trotz dieser Stresssituation fast an alles denken. Natürlich unterlaufen kleine Fehler, aber ein Verband muss schließlich nur halten und keinen Schönheitspreis bekommen. Dies galt natürlich auch bei der Versorgung einer Verletzung am Auge. Hier war darauf zu achten, dass eine sterile Wundauflage aufgelegt, dann beide Augen verbunden werden mussten und der Verletzte ab diesem Zeitpunkt, da er ja durch den Verband so gut wie „blind“ war, nicht mehr alleine gelassen werden durfte.

Gegen 12:30 Uhr war es dann soweit. Alle Wettbewerbsaufgaben waren gemeistert und die Anspannung wich nun einem gespannten Warten auf das endgültige Ergebnis aus dem Rechenzentrum. Um diese Wartezeit zu überbrücken und kurzweilig zu halten, wurde alle zu einem kleinen Mittagessen, welches unter der Leitung von Uwe Bantleon durch die Bereitschaft Nürtingen vom DRK Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V. vorbereitet und serviert wurde, eingeladen. Nachdem sich alle satt gegessen hatten, war man am Ziel –  der Siegerehrung – angekommen.

Siegerehrung

Zu Beginn der Siegerehrung gratulierte Mathias Schmollack allen Wettbewerbsgruppen, welche sich durch ihre gezeigte Leistung eigentlich alle als Sieger fühlen dürften.  Hier nun die erreichten Platzierungen:

Stufe 1

 

  • Platz 1 – JRK Linsenhofen unter der Leitung von Stephan Mahler
  • Platz 2 – JRK Lenningen unter der Leitung von Lara Brugger 
  • Platz 3 – JRK Wendlingen unter der Leitung von Toni Reina

Stufe 2

 

  • Platz 1 – JRK Neidlingen unter der Leitung von Anneliese Bossler und Christiane Kuch
  • Platz 2 – JRK Weilheim unter der Leitung von Anna-Lena Schober
  • Platz 3 – JRK Linsenhofen unter der Leitung von Tilman Bahr

Abschließend bedankte sich Mathias Schmollack bei allen aktiven Teilnehmern, bei den Schiedsrichtern, bei der Verpflegungsmannschaft, dem Rechenzentrum sowie bei allen, welche im Hintergrund zum Gelingen dieses Wettbewerbes beigetragen haben. Ein ganz besonderer Dank für die gezeigte Unterstützung ging an Frau Dr. Yoka Kaup (Schulleiterin am Peter-Härtling-Privatgymnasium Nürtingen), Mareike Heissler (Lehrerin) sowie an die Schulsanitätsgruppe des Peter-Härtling-Privatgymnasium Nürtingen. 

Kleine Anmerkung am Rande

Trotz des Wettbewerbsstresses sah man viele lachende Gesichter. Im Rahmen von lockeren Gesprächen viel besonders auf, mit welcher Ernsthaftigkeit und Überzeugung die Mitglieder des JRK bei der Sache sind und welche Sozialkompetenz sie bereits mitbringen.

Weitere Informationen

zu den Angeboten des JRK im DRK Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V. sind auf der  eigenen Internetseite des Jugendrotkreuzes: www.jrk-online.de zu finden.

 

Weitere Impressionen:

Fotos: Roland Rath

Fotos: Roland Rath